Streetsnaps in Shimokitazwa – Tokyos Hipster-Viertel

Anfang Mai hatten wir hier in Japan wie jedes Jahr die Golden Week, eine glorreiche Woche voller Feiertage (na ja, immerhin 12 Stunden habe ich dann aber doch gearbeitet). Entgegen meines Plans, einige Tage nur zu Hause zu gammeln entspannen, studenlang Amazon Prime – Serien zu gucken und höchstens mal zum Yoga zu gehen, habe … Mehr Streetsnaps in Shimokitazwa – Tokyos Hipster-Viertel

Pflaumenblüten und Frühlingsgefühle

Gerade gestern erst habe ich ein Foto einer Freundin aus Deutschland auf Facebook gesehen, das einen halb gefrorenen Wasserfall inmitten einer verschneiten Landschaft zeigt. Doch während in Deutschland die zweite Eiszeit in vollem Gange zu sein scheint, haben wir hier in Tokyo mehr Glück mit dem Wetter: Sehr viel mehr Lichteinfall in der Wohnung bei … Mehr Pflaumenblüten und Frühlingsgefühle

Optische Illusionen und ein Date in Roppongi

Ein Interesse, das Tomohiro und ich unter anderem teilen, ist die Kunst. Da wir auch noch lange nicht mehr wirklich einfach nur zu zweit etwas in Tokyo unternommen hatten, beschlossen wir, den Feiertag letzten Montag zu nutzen, und das mit einem kleinen Museumsausflug in Roppongi nachzuholen. Dort fuhren wir in den 53. Stock des Roppongi … Mehr Optische Illusionen und ein Date in Roppongi

From New York to Tokyo – Street Photography

Zu den Vorteilen, in Tokyo zu wohnen zähle ich eindeutig die vielen Kunstausstellungen, die man hier tagtäglich findet. Manche sind kostenlos, andere verlangen, vor allem im Vergleich zu europäischen Museen, eine Menge Eintrittsgeld. Dabei bin ich auch immer wieder überrascht, dass sich trotz des hohen Eintrittspreises immer wieder Schlangen vor den Museen bilden (wie damals, … Mehr From New York to Tokyo – Street Photography